Vitamin B6 und Magnesium

Hyperaktivität - ADHS

Vitamin B6 ist bekanntlich an der Bildung von Serotonin beteiligt. Eine Einnahme von Vitamin B6 kann den Serotoninspiegel günstig beeinflussen. In einer Ernährungsumfrage wurde bei 150 Patienten mit ADHS und bei 100 gesunden Personen die tägliche Vitamin-B6-Aufnahme über die Nahrung ermittelt und verglichen. Die Vitamin-B6-Aufnahme war bei den ADHS-Patienten deutlich geringer als bei den gesunden Kontrollpersonen.

In einer Studie mit 40 ADHS-Kindern führte eine achtwöchige Vitamin-B6- und Magnesiumsupplementierung zu einer Verbesserung der Hyperaktivität und der schulischen Aufmerksamkeit. Interessanterweise verschlechterten sich die Symptome einige Wochen nach Behandlungsende wieder.

Dieselben Forscher führten zu einem früheren Zeitpunkt bei 52 hyperaktiven Kindern eine ähnliche Studie durch. Die Kinder bekamen über 6 Monate ein Kombipräparat aus Magnesium und Vitamin B6. Während der Behandlung verbesserten sich Symptome wie z.B. Aggressivität; außerdem waren die Kinder in allen Schulfächern aufmerksamer.

Studien haben gezeigt, dass ein Magnesiummangel häufig mit einer ADHS-Symptomatik assoziiert ist. In einer Placebo-kontrollierten Studie bekamen sieben- bis zwölfjährige Kinder mit ADHS über einen Zeitraum von sechs Monaten 200 mg Magnesium pro Tag. Durch die Einnahme von Magnesium kam es bei den Kindern zu einer signifikanten Abnahme der Hyperaktivität.

Referenz:
LifeExtension: Health Concerns: Attention Deficit/Hyperactivity Disorder (ADHD):  http://www.lef.org/Protocols/Emotional-Health/Attention-Deficit-Hyperactivity/Page-09

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.