Erneut Mikronährstoffmängel bei ADS/ ADHS-Kindern festgestellt

Bei ägyptischen Kindern mit der Diagnose ADHS wurden die Spiegel von Zink, Ferritin und Kupfer bestimmt und mit den Werten einer Kontrollgruppe verglichen. An der Studie nahmen 58 Kinder und Jugendliche im Alter von fünf bis fünfzehn Jahren teil, die im Minia University Hospital behandelt wurden. Die Kontrollgruppe bestand aus 25 gesunden Kindern. Die Zink-, Ferritin- und Magnesiumspiegel waren bei den ADS-/ADHS-Kindern signifikant niedriger als bei den Kontrollpersonen; bei Kupfer zeigte sich keine signifikante Differenz.

Im Vergleich zu den Kontrollpersonen hatten die Kinder unaufmerksamen Typ (ADS) signifikant niedrigere Spiegel von Zink und Ferritin, die Kinder vom hyperaktiven Typ (ADHS) signifikant verminderte Spiegel von Zink, Ferritin und Magnesium.

Referenz:
Mahmoud MM et al.: Zinc, Ferritin, Magnesium and Copper in a group of egyptian children with attention deficit hyperactivity disorder; Ital J Pediatr. 2011 Dec 29; 37(1): 60

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.