Die Rolle von Vitamin B6 bei ADHS

Vitamin B6 ist ein wasserlösliches Vitamin, das an einer ganzen Reihe von biologischen Prozessen beteiligt ist, wie Protein-Stoffwechsel, Immunfunktion, Hämoglobin-Synthese, Regulierung des Blutzuckerspiegels u.a. Von Interesse im Rahmen einer Mikronährstofftherapie bei ADHS ist, dass Vitamin B6 für die Bildung der Botenstoffe Dopamin, Noradrenalin und Serotonin erforderlich ist.

Bislang sind noch wenige Studien über den Einsatz von Vitamin B6 bei ADHS bekannt.  In der März-Ausgabe der Zeitung „Magnesium Research“ findet man allerdings den Hinweis auf eine Studie, über die Behandlung mit Vitamin B6 in der Kombination mit Magnesium durch die sich die ADHS-Symptomatik verbessert hat .

Kommentar:
Da Vitamin B6 auch an der Synthese der Botenstoffe beteiligt ist, ergibt sich eine Verbesserung der ADHS-Symptomatik durch die Behandlung mit Vitamin B6 als eigentlich logische Folge. Starten Sie allerdings keine Selbsttherapie. Vitamin B6 sollte erst nach einer genauen Laboruntersuchung in der richtigen Dosis verabreicht werden. Ein Vitamin-B6-Überschuss kann zu einer Schädigung der Nerven führen.

Referenz:
livestrong.com, 03.01.2011: What Vitamins help ADHD

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.