Zink und Aufmerksamkeit

Zink und Aufmerksamkeit
Zink ist ein sehr wichtiges Spurenelement und erfüllt viele Funktionen im Körper. Es wird benötigt für alle Wachstumsprozesse, für das Immunsystem, für den Hautstoffwechsel, die antioxidative Kapazität und vieles mehr. Außerdem ist Zink für die psychische Befindlichkeit und Hirnleistungsfähigkeit von Bedeutung, denn es dient der  Funktionsfähigkeit verschiedener Neurotransmittersysteme (Glutamat, GABA, Glycin).

An einer US-amerikanischen Studie nahmen 209 Kinder im Alter von 10 bis 11 Jahren teil. Die Kinder bekamen täglich entweder 20 mg Zink, 10 mg Zink oder ein Placebo. Innerhalb von drei Monaten war Folgendes zu beobachten: Bei den Kindern, die zusätzlich Zink eingenommen hatten, verbesserte sich die Aufmerksamkeit und die Kinder verfügten auch über einen schnelleren und genaueren Gedächtnisrückgriff. Die Gruppe der Kinder, die 20 mg täglich zu sich nahmen, schnitten am besten ab.

Eine unzureichende Versorgung mit Zink kann zu zahlreichen gesundheitlichen Störungen führen wie z.B. zu Hyperaktivität, Aggressivität, Depressionen, Angststörungen, Lernstörungen, Aufmerksamkeitsstörungen, Konzentrationsschwäche, Infektanfälligkeit und vieles mehr.

Wer sich nicht sicher ist, ob sein Kind an einem Zinkmangel leidet, kann jederzeit die Zinkkonzentration im Blut testen lassen. Das Ergebnis ist dann auch die Voraussetzung für eine gezielte Mikronährstofftherapie.

Referenz:
Optimale Gehirnernährung für Kinder, P. Holford und D.Colson, VAK Verlag, 2008
Autor:admin-Michi ©

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.