Mängel an Zink, Magnesium und Eisen wiederholt mit ADHS in Verbindung gebracht

ADHS
Eine Forschergruppe aus Saudi-Arabien untersuchte bei Kindern mit AHDS die Konzentrationen von Zink, Magnesium und Eisen im Plasma und verglich sie mit den Werten einer Kontrollgruppe. Die Kinder mit ADHS hatten niedrigere Konzentrationen von Zink, Magnesium und Eisen im Vergleich zu gesunden Kontrollpersonen, was mit den Störungen bei ADHS in Zusammenhang stehen könnte.

Referenz:
Shahida A Khan: Levels of Zinc, Magnesium and Iron in Children with Attention Deficit Hyperactivity Disorder. Electronic Journal of Biology, 2017, Vol.13(2): 183-187

VN:F [1.9.20_1166]
Rating: 10.0/10 (2 votes cast)
VN:F [1.9.20_1166]
Rating: +2 (from 2 votes)
Mängel an Zink, Magnesium und Eisen wiederholt mit ADHS in Verbindung gebracht, 10.0 out of 10 based on 2 ratings

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.